Hebamme

Was ist eine Hebamme?

Die Hebamme, auch Ausgleichsplatte genannt, hilft Dir beim nähen eines Übergangs von einer dünnen Stofflage zu einer dicken (z.B. bei Jeans).

 

Wieso brauche ich eine Hebamme?

Guck Dir dazu einmal, den Nähfuß deiner Nähmaschine an, er lässt sich leicht nach vorne und hinten kippen und hat somit beim Übergang zu dicken Stoffen zu wenig Angriffsfläche. Es entstehen unsaubere Nähte, manche Stiche werden ausgelassen oder die Maschine blockiert. Genau hier kommt die Hebamme ins Spiel die diese Angriffsfläche vergrößert und dafür sorgt, dass Du Problemlos weiter nähen kannst.

Hebamme kaufen oder selber basteln?

Bei den neueren Pfaff Nähmaschinen ist meist eine Hebamme als Zubehör bzw. Mehrzweckwerkzeug dabei und hat zwei unterschiedliche Seiten mit verschiedenen Höhen. Falls bei Deiner Maschine keine dabei ist, gibt es diese in den meiste Nähshops zu kaufen oder Du bastelst Dir eine Hebamme aus Papier oder Pappe. Bitte Beachte, dass Deine selbst gebastelte Hebamme mindestens genauso breit und doppelt so lang sein sollte wie Dein Nähfüß, damit Dein Fuß auch genug Angriffsfläche hat. 

Tipp: Bastel Dir Hebammen in 3 bis 4  verschiedenen Stärken damit Du immer einer passende Griffbereit hast!

Pfaff Hebamme

Hebamme aus Papier


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.